5 Sterne Buecher Jahreshighlight 2020 Lesemonat-Oktober Ravensburger Verlag Rezension

A Fate Darker than Love [Rezensionsexemplar]

“A Fate Darker then Love” ist ein Romantasy Roman von Bianca Iosivoni und ist am 20. Oktober 2020 im Ravensburger Verlag erschienen. Das Buch umfasst 352 Seiten und kostet 14,99€ als Taschenbuch.
[Kann Spoiler enthalten]


Blair ist ein ganz normales Mädchen, mit einer nicht ganz so normalen Familie. Ihre Mutter ist eine Valkyre und damit eine der Nachfahrinnen der nordischen Götter. Gemeinsam mit acht weiteren Valkyren ist es ihre Aufgabe, gefallene Helden nach Valhalla zubringen und sie dort auf den letzten und schwierigsten Kampf vorzubereiten. Doch kurz bevor Blairs Mutter ihre Kräfte an ihr Schwester Fenja weitergeben kann, kommen beiden bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben. Blair, die nun alleine zurückbleibt, hat unendlich viele Frage. Wie kann es sein, dass eine Valkyre gestorbene ist, obwohl sie unsterblich sein sollte? War es wirklich ein Unfall? Und was ist plötzlich mit ihrem besten Freund Ryan los? Um endlich Antworten auf ihre Fragen zu erhalten, begibt sich Blair alleine auf die Reihe nach Vancouver. Doch kurz darauf muss sie erkenne, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren und Ryan verknüpft ist.   


Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Ravensburger Verlag bekommen, wofür ich mich nochmal ganz herzlich bedanken möchte. A Fate Darker then Love ist nicht mein erstes Romantasy Buch von der Autorin, weshalb ich mit einer großen Erwartung in dieses Buch eingestiegen bin. Ich habe mir Spannung viel Romantik erhofft. Und genau das habe ich in diesem Buch erhalten.

Das Setting des Buches war atemberaubend und Phänomenal zugleich. Die Welt „Valhalla“ welche nur über ein bestimmtes Portal in Vancouver erreicht werden kann, ist so detailtreu und wunderschön beschrieben wurden, dass ich am liebsten sofort dort hingereist wäre. Ich konnte mir die Landschaft und die Tiere einfach bildlich super vorstellen. Dazu fand ich die Idee mit der Nordischen Mythologie wirklich sehr gut. Es war mal etwas ganz Anderes. Ich würde sogar sagen, dass dieses Setting bisher am besten von allen Romantasy Bücher war, die ich bisher gelesen habe. Ich war einfach geflasht.

Blair wirkt anfangs sehr glücklich und das obwohl sie nicht viel über das Leben einer Valkyre wusste. Doch als ihre Mutter und ihre ältere Schwester bei einem Verkehrsunfall ums Leben, ist für sie eine Welt zusammengebrochen, was ich absolut nachvollziehen konnte. Weshalb ich es umso Mutiger fand, dass sie sich alleine auf die Suche nach Antworten nach Vancouver begeben hat. Dazu war ihr Ehrgeiz etwas herauszufinden so groß, das sie niemals aufgeben hat, egal wie schwierig die Situation auch war. Zwar war sie auch etwas zu Naiv und hat zu sehr anderen Vertraut. Dennoch war Blair mir von Anfang an Sympathisch. Ich habe sie schnell in mein Herz schließen können.

Ryan wirkte sehr aufgeschlossen und wollte alles tun um Blair glücklich zu machen. Doch nachdem ich dann seine Rolle in dieser Geschichte erfahren habe, hätte ich das Buch am liebsten angeschrien. Den Ryan ist für Blair alles gewesen, nach dem Tod ihre Familie. Doch er wurde mir einfach immer unsympathischer. Nur am Ende hat er das richtige getan.

Die Nebencharaktere wie die Valkyren fand ich super klasse. Einige waren anfangs Blair gegenüber nicht sonderlich freundlich gesonnen, was ich aber wirklich verstehen konnte. Aber im Großen und Ganzen haben die perfekt in die Geschichte gepasst. Vor allem, weil es am Ende nochmal richtig Spannend um die Valkyren wurde. Da möchte ich aber nicht näher drauf eingehen, da ich sonst Spoilern würde.

Der Schreibstil der Autorin war auch in diesem Buch wieder flüssig und angenehm, das hat mir schon sehr an ihrer anderen Reihe „Sturmtochter“ gefallen. Ich konnte so durch die Seiten fliegen. Dazu hat mir auch gut gefallen, dass das Buch aus der Perspektive von Blair und Ryan geschrieben wurde, da man dadurch einfach einen besseren Einblick in die Gefühle der beiden erhalten hat. Dazu war die Geschichte an den richtigen Stellen spannend.   

Das Cover ist der Hingucker schlecht hin! Durch das Blau und die goldene Schrift, wirkt es geheimnisvoll und mystisch. Es fällt einfach in jedem Regal auf. Dazu kann man einen Baum aus der Stadt Valhalla sehen, was das Cover einfach perfekt macht.



Mein Fazit:
Ohne viel zu Spoilern kann ich nur sagen, das mir die Geschichte rund um Blair, Ryan und den Valkyren unglaublich gut gefallen hat. Es hat Spaß gemacht, die Welt der Valkyren kennen zu lernen und mit zu erleben, wie Blair das Geheimnis um ihre Vergangenheit und Zukunft lüftet.
Aber natürlich hat mir auch der Schreibstil der Autorin wirklich gut gefallen. Es wurde einfach an den richtigen Stellen spannend und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Das einzige was mich wirklich unglaublich stört ist, dass am Ende ein wirklich fieser Cliffhanger entstanden ist, weshalb ich jetzt unbedingt band 2, welcher im April 2021 erst erscheint. Aber der erste Teil bekommt auf jeden Fall 5+ von 5 Sternen und gehört zu meinen Jahreshighlights 2020.
KLARE EMPFEHLUNG!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.