3 Sterne Buecher Lesemonat-Mai Rezension Rowoglt Taschenbuch Verlag

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

„Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“ ist ein New Adult Roman von Kelly Oram. Der Roman ist am 19. September 2018 im ROWOHLT Taschenbuch Verlag erschienen. Das Buch umfasst 384 Seiten und kostete 12,99€.
[Kann Spoiler enthalten]

Die Geschichte handelt von Avery Stowe, welche in Redwood ein Neuanfang starten möchte. Und genau diesen Neuanfang braucht Avery nach einer desaströsen Ehe auch dringend. Genauso wie ihre autistische Tochter Hailey. Doch da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O’Grady. Schließlich ist das letzte was Avery will, eine neue Beziehung. Trotzdem ist Sie sich nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganze Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt…

Meine Meinung:
Die Redwood Reihe wurde auf Bookstagram in höhsten Tönen gelobt, weshalb ich mir unbedingt selbst ein Bild davon machen musste. Und ich muss sagen, ich kann den Hype um dieses Buch leider nicht nachvollziehen.

Das Setting gefiel mir wirklich gut. Es hat wirklich spaß gemacht, Avery bei ihrem Neuanfang zu begleitet. Trotzdem war mir der Verlauf der Geschichte zu vorhersehbar und langatmig. Es ging alleine darum, das Avery sich nicht auf etwas Neues einlassen wollte und sie extrem an ihrer Vergangenheit festgehalten hat, obwohl Sie unbedingt einen Neuanfang starten wollte. Man hat sich einfach sehr häufig im Kreis gedreht.

Avery wird als starke und selbstbewusste junge Frau beschrieben. Trotz dessen, dass ihr Ex-Mann sie betrogen hat, ist sie für ihre Tochter Hailey stark geblieben. Sie hat ihre Zelte angebrochen und ist nach Redwood gezogen. Ich fand es wirklich bemerkenswert, wie sie alles dafür getan hat um ihre Tochter glücklich zu machen. Weshalb ich es sehr schade fand, dass sie Cade und ihren Ex-Mann so häufig verglichen und sich selbst bemitleidend hat, weil ihr Ex-Mann so gemein zu ihr war. Wodurch sie mich in manchen Situationen echt genervt hat.    

Cade wirkt auf dem ersten Blick unsympathisch und arrogant. Doch mit der Zeit lernt man den wahren Cade kennen und lieben. Er wird mit jeder neuen Aktion sympathischer. Man merkt relativ schnell, dass er ein Familienmensch ist und sich nicht nur um Avery gut kümmert, sondern vor allem auch um ihre Tochter Hailey. Cade gehört einfach mit zu den besten Bookboyfriend.

Einige Nebencharaktere unteranderem Hailey, Flynn und Drake passten sehr gut in die Geschichte rein. Ich habe Hailey schnell ins Herz schließen können, aufgrund das sie Autistin ist und nicht sprechen kann. Außerdem mochte ich Flynn sofort und freu mich auf seine Geschichte.

Mir haben die Charaktere und auch das Setting wirklich sehr gut gefallen, aber leider kam ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar. Der Schreibstil hat mir einfach die Freude an diesem Buch genommen.  Aufgrund das die Geschichte aus der Erzähler Perspektive geschrieben wurde ist, kam bei mir keine Emotionen hoch. Dadurch wirkte die Geschichte Stumpf und langweilig. Dafür hat mich das Cover total angesprochen. Ich find die Idee hinter dem Cover wirklich super umgesetzt. Es passt perfekt zu der Geschichte. Zwar sind hier ebenfalls Personen drauf, aber sie stechen nicht hervor.

Mein Fazit:
Ich mochte die Charaktere wirklich gerne. Avery und Hailey war mir unglaublich sympathisch und haben perfekt in diese Geschichte gepasst. Doch leider war mir der Schreibstil etwas zu stumpf und anstrengend. Mich hat es einfach gestört, das die Geschichte aus der Erzähler Perspektive geschrieben wurden ist. Daher kamen die Emotionen nicht wirklich zur Geltung. Für zwischen durch find ich das Buch gut, aber für mehr leider nicht. Daher bekommt das Buch nur 3,5 von 5 Sternen. Dennoch werde ich die folge Bände lesen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.