4 Sterne Buecher Lesemonat-Februar 2021 Rezension Rowoglt Taschenbuch Verlag

Sweet like you [Rezensionsexemplar]

„Sweet Like you” ist ein New Adult Roman von Robyn Neeley und ist am 26.01.2021 im Rowohlt, KYSS Verlag erschienen. Das Buch umfasst 336 Seiten und kosten 12,99€.
[Kann Spoiler enthalten]


Warmherzig, humorvoll und romantisch zu gleich.
Honey Springs, eine kleine Stadt in Kalifornien, ist für seinen Honig bekannt. Für die junge Cassie Wilkerson ist Honey Springs der Ort, an den sie sich das erste Mal verliebt hat. Doch dies ist bereits Jahre her. Inzwischen lebt Sie in New York, in einer Werbeagentur. Doch als ihre Tante plötzlich stirbt, fliegt sie nur wegen der Testamentseröffnung zurück. Die ganze Zeit ging sie davon aus, irgendeine Kleinigkeit zu erben, doch stattdessen ist Sie plötzlich Besitzern einer Farm samt Imkerei. Und dann erfährt sie auch noch, dass Sie für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen soll. Doch Cassie kann nicht bleiben. Sie muss zurück nach New York um ihren Job zu retten. Außerdem hat sie Angst vor Bienen. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein, schließlich bekommt sie Hilfe. Zum Beispiel von ihrem Jugend Freund Nick Porter, der heute der Chefimker der Farm ist.    
 


Meine Meinung
Als ich damals den Klappentext gelesen und das Cover gesehen habe, war ich wirklich sehr angetan von dem Buch, weshalb ich genau wusste, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Danke nochmal, lieber Kyss Verlag, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. Ich habe dieses Buch dann gemeinsam mit der Lieben Mandy von Authors_road gelesen! Und ich war mehr als beeindruckt von diesem Buch. Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch.

Das Setting des Buches war wirklich interessant. Ich habe mich sofort in die kleine Stadt Honey Springs verliebt. Die Atmosphäre dort, war unglaublich romantisch und ausgelassen. Es kamen richtig Frühlingsgefühle in mir hoch. Das Hauptthema in dieser Geschichte war eindeutig der Honig und die Bienen. Zwar bin ich überhaupt kein Bienen Fan, trotzdem gefiel mir das Thema sehr gut. Auch die Thematik mit dem Amt als Bürgermeisterin passte super rein. Dadurch wirkte die Geschichte nochmal viel realer.

Cassie wirkte sehr Zielstrebig und ehrgeizig auf mich. Sie wollte unbedingt die Beförderung in ihrem Job erhalten. Und obwohl sie die Farm und Imkerei von ihrer Tante geerbt hat, wollte sie so schnell wie möglich zurück nach New York! Wodurch sie sich die meiste Zeit bei den Bewohnern von Honey Springs unbeliebt gemacht hat. Aber davon hat sie sich nicht unterkriegen lassen und hat weitergemacht. Und das hat mich wirklich sehr beeindruckt. Ich habe Cassie sehr schnell in mein Herz schließen können.

Nick wirkte beim ersten zusammen treffen hingegen sehr arrogant und eingebildet. Er war Stinksauer und hat seinen Job in der Imkerei gekündigt nur, weil die Testament vergabe nicht nach seinen Wünschen verlaufen ist. Natürlich konnte ich seinen Standpunkt sehr gut nachvollziehen. Trotzdem wirkte das auf mich sehr eingebildet. Nichtsdestotrotz ist mir Nick sehr ans Herz gewachsen. Den mit der Zeit wurde er immer freundlicher und hat Cassie dabei unterstützt, sich in die Gemeinde zu intrigieren.   

Die Nebencharaktere passt auch wirklich unglaublich gut in die Geschichte. Bea, auch Bienenkönigin genannt, war mir die meiste Zeit ein richtiges Dorn im Auge. Sie hat sich aufgeführt, als wenn sie die Herrscherin der Stadt wäre. Aber genau wegen dieser Eigenschaft, hat Bea sehr gut in die Geschichte reingepasst, denn ohne sie wären sich Cassie und Nick vermutlich nicht wieder so nah gekommen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er war angenehmen und flüssig! Zwar hat mir die Perspektive etwas gestört, da die Geschichte aus der Erzähler Perspektive geschrieben wurde ist und ich dadurch nicht so wirklich einen Blick in die Gefühle der Charaktere bekommen habe.

Das Cover dieses Buches hat mir sehr gefallen. Es ist sehr schlicht und hat das gewisse Frühlingsfeeling. Ich find es ist ein absolutes Frühlingscover. Das einzige was ich mir vielleicht gewünscht hätte, wenn das Cover mehr Honig auf dem Cover hätte. Aber trotzdem ist es echt gelungen und fällt auf!



Mein Fazit:
Ich bin im Großen und Ganzen sehr zu Frieden mit diesem Buch. Es gab zwar ein paar Punkte, die mich etwas gestört habe, wie zum Beispiel der Schreibstil und ein paar Charakter. Trotzdem habe ich mich sehr in die Geschichte und in die Stadt verliebt. Es war das perfekte Wohlfühlbuch. Die Stimmung zwischen Cassie und Nick war einfach klasse. Cassie als auch Nick haben es sehr langsam angehen lassen, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Dadurch wurde die Geschichte nochmal etwas authentischer. Zwischen zeitlich habe ich gedacht, dass dieses Buch nicht gut ausgehen wird. Doch dann kam die perfekte Wende und ich musste die eine oder andere Träne verdrücken. Ich freu mich schon so extrem auf Band 2! Ich kann euch diese Geschichte wirklich nur ans Herz legen! Die Geschichte bekommt von mir 4.5 von 5 Sternen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.