The Light in us

„The Light in us“ ist ein Liebesroman von Emma Scott und ist am 30. August 2019 im LYX Verlag erschienen. Das Buch umfasst 416 Seiten und kostet 12,90€

Die Handlung spielt im 21. Jahrhundert in der Großstadt New York. Die Junge Charlotte Conroy steht am Anfang einer großen Karriere als Geigerin. Doch nach dem plötzlichen Tod ihrer Bruders, zerbricht ihr Leben und die Musik in ihr verstummt. Aufgrund ihrer Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für den jungen Mann Noah Lake an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat.
Noah war Fotograf und Extremsportler, der immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Doch nun stößt der alle Menschen von sich. Er kann sich einfach nicht mit seinem Schicksal abfinden. Nachdem Charlotte Noah kennenlernt, entschließ sie, ihm zu beweisen, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat! Voraufhin sich Noah in Charlotte verliebt.  

Meine Meinung:

The Light in us, war mein erstes Buch von Emma Scott. Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, da mich das Cover als auch der Klappentext sehr angesprochen haben. Am Anfang hat das Buch mich in sein Bann gezogen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen!
Doch leider hat mich das Buch am Ende nicht überzeugen können, da mich die Story sehr an ein „ganzes halbes Jahr“ erinnert hat.

Die Protagonistin Charlotte hat mich wirklich sehr berührt. Jemanden zu verlieren, den man liebt ist nicht einfach und einige schaffen es nicht, diesen Verlust zu verarbeiten. Anfangs hat es Charlotte sehr mitgenommen, doch nachdem Sie Noah kennenlernt, nimmt sie all ihre Kraft zusammen und kämpft für Noah. Sie zeigt Noah, was das Leben zu bieten hat! Und schafft es, Noah positive Energie zu schenken. Sie ist mit einer der Stärken Protagonistin, mit den ich bisher mitgefiebert habe. Ihr Ehrgeizig für jemanden zu kämpfen, den Sie kaum kennt, hat mich wirklich sehr beeindruckt.   

Im Gegensatz zu Charlotte, bin ich mit Noah nicht richtig warm geworden. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, eines Tages mein Augenlicht zu verlieren! Trotzdem hab ich es nicht verstanden, warum er alle Menschen von sich gestoßen hat. Und sich auch anfangs nicht helfen lassen wollte.
Am Ende hat mich seine Entscheidung, zu kämpfen, positiv überrascht! Weshalb er mir dann noch ans Herz gewachsen ist.

Neben dem Protagonisten hat mich der Schreibstil von Emma wirklich richtig gut gefallen. Ihr Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Außerdem hat mir das Cover wirklich gut gefallen. Da es schlicht und einfach gehalten ist.

Fazit:

Im Großen und ganz hat mir das Buch wirklich gut gefallen! Da es mich aber leider zu sehr an ein anderes Buch erinnert hat, gebe ich diesem Buch 4/5 ⭐️ . Ich mochte den Schreibstil von Emma Scott wirklich gerne! Und ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil „You are my Light“ ebenfalls lesen! Aufgrund Ihres Schreibstils gehört Sie ab sofort mit zu meinen Lieblingsautorinnen.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Liebesromane und New Adult Bücher liest. Und dazu gerne Bücher von Emma Scott liest.

Celests

Celests

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben