Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

„Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ ist ein New Adult Roman von Brittainy C. Cherry und ist am 31. Oktober 2019 beim LYX-Verlag erschienen. Das Buch umfasst 446 Seiten und kostet 12,90€.

Gracelyn ist am Boden zerstört. Nach der 7ten Fehlgeburt erfährt sie, dass ihr Ehemann Finn, Sie seit mehreren Monaten mit ihrer Besten Freundin betrügt. Sie fängt an, nicht mehr an die Liebe zu glauben und kehrt nach langer Zeit in ihre Heimat zurück. Dort trifft sie auf Jackson. Jeder in der Stadt hält ihn für ein Monster. Doch Grace sieht in ihn eine Ablenkung, weshalb sie sich auf eine Affäre mit ihm einlässt. Beide sind sich sicher, dass sie nicht mehr an die Liebe glauben und beide wissen, dass es nicht für immer sein wird. Doch als der Tag des Abschiedes gekommen ist, bemerken beide dass sie ohneeinander nicht mehr sein können. Den in beiden Schlummert immer noch ein Teil, der sich verlieben kann. 

Meine Meinung

Nachdem ich bereits den ersten Teil „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry gelesen hatte, wusste ich dass ich den zweiten Teil unbedingt lesen möchte. Voraufhin ich das Buch noch vor dem 31. Oktober vorbestellt hatte. Und ich muss sagen, dieses Buch ist jeder Cent wert. Ich hatte schon seit längerem kein so gutes Buch mehr in der Hand.  

Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch von sich überzeugt hat. Es war so emotional, das ich bei den meisten Dialogen einfach Tränen in den Augen hatte und nicht aufhören konnte zu lesen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages durch gelesen und war etwas traurig, als ich den letzten Satz gelesen habe, da es einfach so unfassbar gut war.

Die Hauptprotagonisten Grace wird zu Anfang, als gebrochene und hilflose Frau dargestellt, aufgrund der Tatsache, dass sie nach der 7ten Fehlgeburt herausfinden muss, dass ihr Ehemann Sie mit ihrer Besten Freundin betrügt. Trotz alldem hegt Grace immer noch Gefühle für ihren Ehemann, wofür sie sich selbst hasst. Ab diesem Punkt, hab ich mit ihr gelitten. Ich hab mir sehr gut in Ihre Situation hineinversetzen können, da mein EX freund mich ebenfalls betrogen hatte, ich aber immer noch Gefühle für ihn hatte.  Im Laufe der Geschichte durchlebt Grace viele Veränderungen, welche Sie Stärker und Selbstbewusster erscheinen lassen. Am Ende der Geschichte hat sie durch Jackson ihre Liebe wiedergefunden und konnte mit ihrer Vergangenheit abschließen, was mich wirklich sehr berührt hat.

Jackson Emery, der als Bad Boy vorgestellt wird, entpuppt sich im Laufe der Geschichte, als jemand völlig anderes. Ich konnte ihn zu Anfang nicht richtig einschätzen. Bis zum Mitte des Buches war ich fest davon überzeugt, dass Jackson ein wirklicher Bad Boy ist. Doch auf einem Mal, hat sich Jackson Charakterlich sehr verändert, wodurch er mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Jackson und Grace haben am Ende ein wirklich tolles Paar abgeben, weshalb ich mich in beide verliebt habe.

Die meisten Nebencharaktere haben mich in gewissermaßen zum Verzweifeln gebracht. Ich fand, dass Grace Ehemann Finn, unmenschlich gehandelt hat. Statt mit seiner Frau über die Situation zu reden, betrügt er sie. Das ist in meinen Augen ein No-go und habe ich bis heute nicht verstanden. Außerdem fand ich es schade, dass Grace Mutter sich auf die Seite von Finn geschlagen hat und nicht Grace dabei unterstützt hat, mit ihm abzuschließen.

Neben der Story rundum Grace und Jackson, hat mir das Cover sehr gut gefallen. Als ich das Buch gesehen habe, habe ich mich sofort daran verliebt. Dieses Farbspiel aus Blau und Grün ist in meinen Augen unglaublich hübsch. Natürlich hat mir der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ebenfalls außerordentlich gut gefallen. Die Autorin hat diese Veränderungen von Grace und Jackson sehr realistisch erscheinen lassen, was diesem Buch das gewisse etwas verliehen hat. Des Weiteren waren viele Dialoge sehr tiefgründig beschrieben wurden, dass das Buch noch besser gemacht hat. Dazu ist der Schreibstil von ihr, flüssig und gut lesbar.

Fazit:

Dieses Buch hat mich zu 100% Überzeugt, weshalb ich diesem Buch 5+/5 Sterne gebe. Dieses Buch ist auf jedem Fall eine Leseempfehlung. Ich fand dieses Buch, ein Stück besser, als den ersten Teil „Wenn Donner und Licht sich berühren“. Trotzdem können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden. Aufgrund dessen, das jedes Buch von anderen Protagonisten handelt. „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ gehört mit zu meinen Jahreshighlights im Jahr 2019. Das Buch kommt daher auf mein re-reading Stapel.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.